English English Deutsch Deutsch
Follow us
Mobile

Kontakt

Am Mittleren Moos 48, 86167 Augsburg (D)
Service-Hotline: +49 821 498 034-30Sales-Hotline: +49 821 498 034-20
info@visiongreensolutions.comservice@visiongreensolutions.comsales@visiongreensolutions.com
Adresse

VGS-Webshop

Kaufen Sie hier bequem von zuhause oder unterwegs Ihre Desinfektionsmittel und Hygieneprodukte ein. Klicken Sie dazu einfach auf den Einkaufswagen.

Shop
Sales-Hotline: +49 821 498 034-20
Service-Hotline: +49 821 498 034-30
English English Deutsch Deutsch

Anwendungsgebiete von proton-IQ® SECURO Diaphragma-Elektrolyseanlagen und proton-IQ® Desinfektionsmitteln

HomeProjectsAnwendung von proton-IQ® SECURO und proton-IQ®Entfernung und Verhinderung von Biofilmen, Muscheln & Algen
VISION GREEN SOLUTIONS GmbH | Hygiene Innovationen, Hygienekonzepte, Elektrolyseanlagen & Desinfektionsmittel

Entfernung und Verhinderung von Biofilmen, Muscheln & Algen

Der Ansatz von Vision Green Solutions für die Entfernung und Verhinderung von Biofilm, Algen und Muscheln ist es die weitverbreiteten Biozide, die extrem wassergefährdend, giftig, gesundheitsschädlich und ätzend sind, durch nachhaltige und umweltfreundliche Lösungen zu ersetzen. Hinweis: UV-Licht bei Wasser mit einer Trübung verspricht wenig Erfolg, da das UV-Licht das Wasser nicht einwandfrei durchdringen kann.

Innovative Hygienelösungen von Vision Green Solutions für die Verhinderung und Ablösung von Biofilmen, Muschelbewuchs und Algenplagen


  Die Vision Green Solutions befasst sich intensiv mit dem Thema Biofilm. Es handelt sich beim Biofilm um eine schleimige Belagsschicht aus EPS und Mikroorganismen, die in summa eine ernstzunehmende Bedrohung für die Gesundheit von Mensch und Tier darstellt. Extrazelluläre Polymere Substanzen (EPS) sind langkettige Verbindungen (Polymere), die v. a. von Mikroorganismen gebildet und von ihnen in ihre unmittelbare, der Zelle angrenzenden, Umgebung abgegeben werden, sich also extrazellulär befinden. Dort, wo die EPS samt Mikroorganismen in wasserführenden Systemen die Möglichkeit hat, sich auf Oberflächen festzusetzen, kann sich auch ein Biofilm ausbilden.
Asw-hamburg, CC BY-SA 3.0 <https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0>, via Wikimedia CommonsBiofilmbildung und Entwicklung bei Bacillus subtilis. Grün: nährstoffhaltiges von links nach rechts strömendes Wasser. Grau: Bewuchsfläche. 1: Erstbesiedlung einer Fläche durch eine begeißelte Zelle. 2. Beginn der Biofilmbildung durch Zelladhäsion. 3. Exponentielles Wachstum. 4-5. Teilausschnitte der Oberfläche des Biofilms. 4. Nährstoffmangel im Zentrum. 5. Phase der Auswanderung durch Sporulation und begeißelte Zellen.

Risiken & Bedeutung von Biofilmen:

  • Verminderter Wärmeübergang. Biofilm ist ebenso (und mehr) wäremisolierend als ein Kalkbelag!
  • Aufkommen von Korrosionen unter dem Biofilm aufgrund des sehr niedrigen pH-Werts
  • Schwierige Ablösung des Biofilms bedingt durch den schichtweisen Aufbau. Die oberste Schicht wirkt wie eine Schutzschicht vor Bioziden.
  • Biofime in kalten Anwendungen sind durch die kryophilen Bakterien sehr schwer abzulösen und abzutöten. Die meisten Biozide wirken bei niedrigen Temperaturen nicht.
  • Im Biofilm sind oft Bakterien, Viren, Schimmelpilze und Hefen enthalten - somit eine Vielzahl von Krankheitserregern
  • Möglichkeit von Produktionsverlusten / Produktionsstillständen durch Spontanablösung großer Biofilmansammlungen und anschließender Verblockung von Wasser- und Prozesswasserleitungen und Wärmeaustauschern
  • Die Gefahren und Nachteile von Biofilm werden größer, je mehr Sie in Ihrem Unternehmen alte und rauhe Rohre verbaut haben, in denen sich Biofilm anlagern kann.
  • In der Tiermast und Ackerbau, in der verarbeitenden Industrie und in der Lebensmittelindustrie verlieren möglicherweise Ihre Produkte aufgrund von eingetragenen Mikroorganismen in den Rohstoffen und im zugesetzten Wasser an Qualität.
  • Kontamination von ganzen Gebäuden durch Biofilme in RLT-Anlagen und Luftbefeuchtungssystemen (s. auch VDI 6022)
Die Mikroorganismen heften sich nicht nur an die Oberflächen und bilden eine EPS-Schutzschicht, sondern vermehren sich rasant schnell und bilden Biozönosen. Sie sind durch langkettige Proteine und Zucker miteinander verbunden und bilden mehrere dichte aufeinandersitzende Schichten aus. Die Entfernung von Biofilm kann daher mit herkömmlichen Mitteln langwierig und ermüdend, zudem ineffizient und teuer sein. Risiken & Bedeutung von Biofilmen:
  • Verminderter Wärmeübergang. Biofilm ist ebenso (und mehr) wäremisolierend als ein Kalkbelag!
  • Aufkommen von Korrosionen unter dem Biofilm aufgrund des sehr niedrigen pH-Werts
  • Schwierige Ablösung des Biofilms bedingt durch den schichtweisen Aufbau. Die oberste Schicht wirkt wie eine Schutzschicht vor Bioziden.
  • Biofime in kalten Anwendungen sind durch die kryophilen Bakterien sehr schwer abzulösen und abzutöten. Die meisten Biozide wirken bei niedrigen Temperaturen nicht.
  • Im Biofilm sind oft Bakterien, Viren, Schimmelpilze und Hefen enthalten - somit eine Vielzahl von Krankheitserregern
  • Möglichkeit von Produktionsverlusten / Produktionsstillständen durch Spontanablösung großer Biofilmansammlungen und anschließender Verblockung von Wasser- und Prozesswasserleitungen und Wärmeaustauschern
  • Die Gefahren und Nachteile von Biofilm werden größer, je mehr Sie in Ihrem Unternehmen alte und rauhe Rohre verbaut haben, in denen sich Biofilm anlagern kann.
  • In der Tiermast und Ackerbau, in der verarbeitenden Industrie und in der Lebensmittelindustrie verlieren möglicherweise Ihre Produkte aufgrund von eingetragenen Mikroorganismen in den Rohstoffen und im zugesetzten Wasser an Qualität.
  • Kontamination von ganzen Gebäuden durch Biofilme in RLT-Anlagen und Luftbefeuchtungssystemen (s. auch VDI 6022)
Die Mikroorganismen heften sich nicht nur an die Oberflächen und bilden eine EPS-Schutzschicht, sondern vermehren sich rasant schnell und bilden Biozönosen. Sie sind durch langkettige Proteine und Zucker miteinander verbunden und bilden mehrere dichte aufeinandersitzende Schichten aus. Die Entfernung von Biofilm kann daher mit herkömmlichen Mitteln langwierig und ermüdend, zudem ineffizient und teuer sein.


Entfernung von Biofilm mit herkömmlichen Bioziden

Bis vor einiger Zeit gab es nur die Möglichkeit, starke Biozide zu verwenden. Chemikalien, wie Chlor, oxidierende Bleichmittel (Wasserstoffperoxid, Peressigsäure) oder gefährliche Silbersalze. Diese Methode zur Entfernung von Biofilm hat viele Nachteile:
  • Giftige Stoffe, daher schädlich für Mensch und Umwelt, wie z.B. Ozon, Wasserstoffperoxid & Chlordioxid
  • Teure Anlieferung, da Gefahrstoffe
  • Hohe Preise der Chemikalien, wie z.B. für Silbersalze
  • Schwieriges Handling und aufwändige Lagerung.
  • Keine optimale Wirkung aufgrund einer unsachgemäßen Dosierung oder ungeeignetem Temperaturanwendungsbereich
  • Oftmals trotz hoher Dosiermengen nur vorübergehender Effekt, meist kommt der Biofilm zurück.

Entfernen von Biofilm mit HOCl (proton-IQ®)

Die Nachteile der herkömmlichen Methode zur Bekämpfung von Biofilmen haben uns dazu bewogen, eine bessere Lösung zu finden. Und das ist uns gelungen. Wir desinfizieren auf nachhaltige, biologisch abbaubare Weise. Das proton-IQ® SECURO-System ist eine patentierte Diaphragma-Zweizellen-Elektrolyseanlage, die mit Hilfe von Strom, Salz und Wasser ein umweltfreundliches Desinfektionsmittel proton-IQ®, HOCl, erzeugt.
Desinfektionsmittel proton-IQ®, HOCl, desinfektion, anolyt, katholyt, kühlwasserdesinfektion, legionellenprophylaxe, hypochlorige säure, desinfektionsmittel, selbst herstellen, unterchlorige säure, elektrolyse, eca, eca-technologie, in-situ, händedesinfektionsmittel, flächendesinfektionsmittel, viruzide desinfektionsmittel, desinfektionsspender mit tropfschale, diaphragmalyse, elektrolyse von wasser, elektrolyseanlagen, elektrolyse chlor, elektrolyse mit salzwasser, elektrolytisches wasser, wasserelektrolyse

Die Vorteile der Biofilmentfernung mit proton-IQ®:

  • Der Wirkstoff in proton-IQ®, HOCl, entfernt Biofilme am wirkungsvollsten im Vergleich zu allen Desinfektionsmitteln
  • proton-IQ® ist biologisch abbaubar und daher sicher für Mensch und Umwelt
  • Da es keine Dosierungsfehler gibt, wirkt es besser, umfassender und schneller als o.g. biozide Chemikalien
  • Kann auch wirkungsvoll bei kalten Anwendungen (Eiswasser in Molkereien) angewendet werden. Kann sogar gefroren als Eis angewendet werden
  • Mit proton-IQ® SECURO stellen Sie Ihr eigenes Desinfektionsmittel her, so dass teure Anlieferkosten und Lagerhaltungskosten usw. entfallen.
  • Der Biofilm löst sich schnell und vollständig ab und die Neubildung wird wirkungsvoll unterdrückt

Bewährte und unschlagbare Wirksamkeit

Vision Green Solutions kennt sich seit Jahren mit der Bekämpfung von Bakterien, Hefen, Schimmel und Viren und der Desinfektion von Oberflächen, Räumen, medizinischen Instrumenten und Wassersystemen aus. Selbst auf medizinischen Geräten und Implantaten wurde die Wirksamkeit von Hypochloriger Säure, proton-IQ®, bewiesen. (Bericht). proton-IQ® zerstört teilweise die Membran-Schutzhüllen von Bakterien und andere Eukaryonten. Der innere Druck von Mikrobenzellen steigt durch die resultierende Flüssigkeitszunahme in die Zellen rasch an und bricht durch den verursachten Überdruck die Zellwände auf, was zu einer Lysis (Evakuation des Zellinhaltes) führt und so zum Zelltod und zur Elimination von Mikroorganismen führt. Diese oxidative Perforation von Zell-Membranen bei Mikroorganismen ist irreversibel, da eine Zelle energetisch keine Möglichkeit besitzt sich gleichzeitig gegen verschiedenste Oxidationsprozesse zur Wehr zu setzen und somit auch zeitlich keine Membranreparaturmechanismen zur Verfügung stehen. Diese oxidativen Schädigungen sind deshalb dauerhaft, ein wesentlicher Grund für die ausbleibende Resistenzbildung.
 

Wie kann man das auf Algen und Muscheln übertragen?

Die Vorteile einer Behandlung Ihres Pools, Wasserbeckens, Zierbrunnens, Teichs oder Ihrer Fluswasserwasseraufbereitung oder Ihres Rohrleitungssystems gegen Muschelbewuchs (z.B. Zebramuschel (Dreissena polymorpha Pallas)) oder gegen Algen (Grünalgen, Fadenalgen, Schwebealgen (Volvox) oder Braun- und Schwarzalgen) mit unserem proton-IQ® Desinfektionsmittel als Stoßdosierung oder als dauerhafte Behandlung ist im Vergleich zu herkömmlichen Algiziden oder Bioziden günstiger, einfacher, wirkungsvoller und schneller. Die Anwendung von HOCl ist zudem nachhaltig, ungefährlich und umweltschonend.
Schauen Sie einfach mal auf die Verpackung Ihrer derzeigen Poolchemie, Behandlungsmittel und Biozide - erkennen Sie nur einen der obigen Warnhinweise, dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

Vision Green Solutions konzentriert sich darauf, in o.g. Einrichtungen das höchste Maß an Biosicherheit zu bieten. Unsere Technologien versorgen Gemeinden auf der ganzen Welt mit Trinkwasser und erfüllen die höchsten Standards, um sicherzustellen, dass wir Millionen von Haushalten mit sicherem und sauberem Wasser versorgen. Auf die gleiche Weise bieten wir neben einem Höchstmaß an Biosicherheit die Möglichkeit den Betrieb zu vereinfachen, den Keimdruck im Wasser zu senken, die Produktionseffizienz zu verbessern und die Kosten zu senken.

Sprechen Sie uns unverbindlich an!


zurück zur Übersicht

error: Content is protected! All rights by Vision Green Solutions GmbH! You are not allowed to print preview this page,